Willkommen auf der Website der Eschenbach Schulen



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Schulen Eschenbach

Eschenbach "aktuell" Ausgabe 02/2021

Editorial

Liebe Eschenbacherinnen und Eschenbacher

Kindern stehen heute auf allen Ebenen Fördermassnahmen zur Verfügung. Es werden neue Angebote geschaffen und bestehende ausgebaut – Stichwort «Schulergänzende Betreuung». In Zeiten der COVID-19 Pandemie sind jedoch auch die Erwachsenen mit neuen Aufgaben gefordert.

Lehrpersonen und Sonderpädagogen widmen sich fleissig den Schulthemen. Dabei berücksichtigen sie, dass jedes Kind sein eigenes Leistungspotential hat und im Rahmen seiner Möglichkeiten sein Bestes gibt. Auch bei uns Erwachsenen sind die Stärken individuell verteilt.

Als letztes Frühjahr der Fernunterricht Einzug hielt, wurde auch ich als Vater von schulpflichtigen Kindern vor einige Herausforderungen gestellt. Die abwechslungsreichen Facetten des Schulzimmers zu Hause waren rückblickend fordernd und bereichernd zugleich. Mir wurde bewusst, dass nicht alle Väter und Mütter gleichermassen das Zeug haben zum «Lehrer» / zur «Lehrerin». Nicht jeder Schulstoff liegt einem gleich gut und es galt die Balance zwischen Stundenblöcken, Tagesstruktur und Freizeit zu finden.

Wenn auch die digitale Kommunikation in manchen Bereichen an ihre Grenzen stösst, so war sie in dieser Zeit dennoch besonders wertvoll. Ob für den Fernunterricht oder im Homeoffice – viele waren auf digitale Unterstützung angewiesen. Die Lehrpersonen konnten die Schülerinnen und Schüler durch die Aufgaben begleiten und auch die Kinder untereinander waren digital vernetzt und konnten sich gegenseitig unterstützen. Es fand ein reger Online-Austausch über alle Stufen statt – zum Teil auch nach den offiziellen Schulzeiten. Für diesen Einsatz gilt der Lehrerschaft, wie auch den engagierten Kindern und Eltern ein grosses Dankeschön.

Die digitale Transformation hat in diesen Monaten einen grossen Sprung gemacht. Ich bin überzeugt, dass sich dies auch in den nächsten Jahren einschlägig auf unseren Gemeinschaftssinn auswirken wird. Diese Entwicklung von Schule und Gesellschaft gilt es nun positiv zu nutzen und zu gestalten.

Reto Gubelmann, Schulpräsident

 

Frühe Förderung

«S'hät Schnee, juhee!»

Mit ihren vielfältigen und erlebnisorientierten Angeboten für Kinder im Vorschulalter leisten die drei Spielgruppen in unserer Gemeinde einen wichtigen Beitrag im Rahmen der «Frühen Förderung». Tauchen Sie ein und erfahren Sie, wie die Spielgruppenkinder aus den verschiedenen Ortsteilen die schneereichen Tage der vergangenen Wochen erlebt haben.

 

Gibelchnöpf Goldingen

Schnee gab es viel auf dem schönen Gibelhof hoch ob Goldingen. So freuten sich die Kinder und die Gruppenleiterinnen gleichermassen: «Juhee mir hend en richtige Winter!». Und diesen durften die Kinder mit allen Sinnen erleben: durch den Tiefschnee stapfen, mit dem «Füdlibob» die schneebedeckte Strasse hinuntersausen, spannenden Geschichten lauschen und am Eiszapfen – dem sogenannten «Buurehofglace» – lutschen.

 

Paradiesli St. Gallenkappel

Dick und warm eingepackt staunen die Waldspielgruppenkinder an diesem klirrend kalten Morgen über die Veränderungen der Natur. Wo der Erdboden noch vor kurzer Zeit mit Tannzapfen und Laub bedeckt war, liegt nun tiefer Schnee. Es ist eine Freude, die bunte Kinderschar zu beobachten: Sie rutschen den Hang hinunter, bauen im Schneehaufen ihre Zwergenburg und fangen lachend Schneeflocken ein.

Auch in der Hüslispielgruppe hat der Winter Einzug gehalten. Die Kinder basteln und unterhalten sich: «Gäll, es isch viel besser, en Schneemaa us Papier z’sii», meint A., «die chönd nämlich nöd schmelze!». S. zuckt mit den Schultern: «Defür händ die echte Schneemanne e Rüeblinase. Das isch weisch wie praktisch, wenn’s plötzlich Hunger händ!»

 

MIX MAX Eschenbach

Den vielen Schnee geniessen natürlich auch die Kinder der Waldspielgruppe Eschenbach. Jeden Donnerstagmorgen sind sie für 3 Stunden in der Natur unterwegs. Kürzlich haben sie für die Vögel, welche bei einer so dicken Schneedecke wohl kaum noch etwas zu Fressen finden, extra eine riesige «Schneetorte» mit vielen Köstlichkeiten aufgebaut. Die Kinder fragen sich gespannt, wie lange die Vögel wohl brauchen, um diese schöne Torte bzw. deren Dekoration zu verspeisen und wünschen von Herzen «En Guete».

 

Spielgruppen-Angebote

Gibelchnöpf Goldingen

079 772 04 36

www.gibelchnoepf.ch

 

MIX MAX Eschenbach

055 282 51 89

www.spielgruppe-eschenbach.ch

 

Paradiesli St. Gallenkappel

079 387 19 28

www.spg-paradiesli.ch

 

Personelles

Neue Schulsozialarbeiterin

Simona Sonderer hat sich leider entschieden, ihre Tätigkeit für die Schulsozialarbeit Eschenbach per Ende Januar 2021 zu beenden.

Die Schule Eschenbach freut sich, dass mit Ivonne Schildt eine motivierte Schulsozialarbeiterin als Nachfolge gefundenen werden konnte.

Frau Schildt startet per. 1. Mai 2021 mit einem Pensum von 75 % und wird schwerpunktmässig die Oberstufe Breiten und die Schulen Goldingen, St. Gallenkappel sowie Walde betreuen. Die Anstellung läuft über den Zweckverband Soziale Dienste Linthgebiet.

Für die Zukunft wünschen wir Simona Sonderer alles Gute und Ivonne Schildt viel Erfolg in der neuen Tätigkeit in Eschenbach.

 

 


Dokumente Eschenbach_aktuell_Ausgabe_02_21_Editorial.pdf (pdf, 212.3 kB)
Eschenbach_aktuell_Ausgabe_02_21_Schule.pdf (pdf, 693.2 kB)

Datum der Neuigkeit 12. Feb. 2021
zur Übersicht